Stadtspaziergang für Lützerath am 08.01.22

Anlässlich des Aktionstags zum Erhalt des von Abbaggerung bedrohten Dorfes Lützerath zogen wir heute durch die Karlsruher Innenstadt. In zwei Gruppen konnten wir an vielen Orten in der Stadt auf Zerstörung und Enteignung durch den Energiekonzern RWE aufmerksam machen.

Für jedes der bereits 20 durch den Garzweiler Tagebau enteignete und zerstörte Dorf wurde ein entsprechendes Kreuz im Karlsruher Stadtbild hinterlassen und mit Infotexten zu Lützerath und den Hintergründen zur drohenden Abbaggerung versehen. Wir verteilten Flyer an interessierte Passant:innen und konnten einige gute Gespräche führen. In vielen Gesprächen wurde sich bestürzt darüber geäußert, das Enteignungen von Oben und dann auch noch im Jahr 2022 für Braunkohle überhaupt passieren können. Mit Parolen und einem Redebeitrag auf dem Marktplatz fand unser Stadtspaziergang schließlich einen runden Abschluss.

Auch wenn es von RWE anders behauptet wird, so besteht weder die Notwendigkeit bei einem Weiterbetrieb der Braunkohlekraftwerke bis 2030 Lützerath dem Erdboden gleich zu machen, noch die energiewirtschaftliche Notwendigkeit überhaupt weiter Braunkohle zu fördern. Der einzige Grund der bleibt ist der Profit, den RWE durch aus der Erde geholter Kohle macht. Profit der nur zu Gunsten von einigen Wenigen erwirtschaftet wird und nicht dem Allgemeinwohl dient. Gesichert wird dies durch den deutschen Staat und die verschiedenen Landesregierungen von NRW, die dieses Vorgehen legitimieren und durch Räumungen unterstützen.

Wollen wir den Klimakollaps noch aufhalten, dann müssen wir jetzt aktiv werden und brauchen jetzt eine systemische Veränderung die nicht nach kapitalistischen Beweggründen handelt sondern wirklich die Allgemeinheit in den Mittelpunkt stellt und in der Entscheidungen tatsächlich für alle und von allen getroffen werden.

Regional ziehen wir für den #XfürLützi Aktionstag jetzt schon ein positives Fazit. Mit über 25 Klimaaktivist:innen haben wir uns für den Erhalt von Lützerath eingesetzt und auf das Thema Enteignung von Oben aufmerksam machen können. Die abstrakte und hier nicht wahrnehmbare Gefahr für unsere Zukunft konnte ins Karlsruher Stadtbild geholt werden.

Solidarische Grüße gehen an alle Menschen, die heute deutschlandweit mit uns auf die Straße gegangen sind und im besonderen an die Aktivist:innen die Lützerath aktuell verteidigen!

#XfürLützi #Lützibleibt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: